Werden Sie eine helfende Hand zur Bewältigung der Corona-Krise!

 

CoronavirusDie Corona-Krise hat das Land und damit auch das Gesundheitswesen mit voller Wucht getroffen. Die Versorgung von Corona-Patienten kann in den nächsten Wochen zu einer Überlastung des Gesundheits- und Pflegesystems führen. Aber auch in diesen Zeiten muss landesweit eine umfassende Patientenversorgung gewährleistet sein.

Deshalb ist es u.a. wichtig, dass sich das Gesundheitswesen darauf vorbereitet, zusätzliche Versorgungsstrukturen zu schaffen. Das können ambulante Behandlungszentren für Corona-Verdachtsfälle oder der Aufbau und die Inbetriebnahme von Notkrankenhäusern sein, die Einrichtung von Fieberabteilungen oder auch der Betrieb von Notfall-Pflegeeinrichtungen. Darüber hinaus gilt es, auch bestehende Einrichtungen im Bedarfsfall personell zu unterstützen.

Um dies alles schaffen zu können, wird möglicherweise kurzfristig jede helfende Hand gebraucht. Fachkräfte aus den Gesundheitsberufen wie z.B. Pflegerinnen und Pfleger, Medizinische Fachangestellte, aber auch Angehörige anderer Gesundheitsfachberufe können in dieser Situation zur Unterstützung in der Corona-Versorgung beitragen. Gleiches gilt für Medizinstudierende.

Wenn Sie für sich die Möglichkeit dieser Unterstützung sehen und bereit sind, solch eine „helfende Hand“ zu werden, dann tragen Sie sich hier in der "Corona Fachkräfte-Vermittlung NRW“ ein und bieten Sie damit Ihre Hilfe an. Es geht zunächst um Ihre grundsätzliche Bereitschaft zur Mitarbeit. Auf dieser Seite hinterlegen Sie in einem ersten Schritt lediglich Ihre persönlichen Kontaktdaten sowie Informationen über Ihre Qualifikationen und Einsatzmöglichkeiten.

Im Bedarfsfall werden Sie von einem Krisenstab oder von einer in den Krisenstäben vertretenen Einrichtung konkret angesprochen. Denn diese Akteure wissen, wo Sie am dringendsten gebraucht werden und können mit Ihnen Einsatzmöglichkeiten und spätere Aufgaben besprechen. Sie können anschließend selbst entscheiden, wo, wie und in welchem Umfang Sie eingesetzt werden. Selbstverständlich können Sie Ihre Bereitschaft auch widerrufen.

 

Ärztinnen und Ärzte können sich im Arztregister der zuständigen Ärztekammer in NRW eintragen.

Akzeptieren

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren